Angemeldet bleiben

       

Warenkorb

Keine Artikel in diesem Warenkorb
Benutzerkonto  |  Warenkorb

Schubiola

Eingebettet in die Hügellandschaft des Weinviertels, inmitten von Ackerbauflächen und Weingärten liegt unser Gutshof im schönen Deinzendorf.

An der Weinstraße westliches Weinviertel gelegen, kultivieren wir hier auf rund 180 ha Ackerland die verschiedensten Feldfrüchte. Bereits seit dem Jahr 2000 werden die Äcker und Grünflächen an unserem Betrieb biologisch bewirtschaftet. Der Respekt vor, und die Liebe zur Natur, spielen hierbei natürlich eine große Rolle. Aus diesem Grund werden alle Flächen schonend und seicht bearbeitet, wodurch Humusaufbau und Erosionsschutz erfolgen, die Bodenfruchtbarkeit gesteigert wird und die Struktur des Bodens erhalten bleibt. So kommen wir ganz ohne chemisch-synthetische Dünger- und Pflanzenschutzmittel aus und können qualitätsvolle und gesunde Lebensmittel aus der Region produzieren!

 

Auf Hauptfrüchte wie Mais, Sonnenblumen, Weizen, Öl- und Speisekürbis folgen Leguminosen wie Acker- und Sojabohne, die im Boden auf natürliche Weise Stickstoff anreichern. Die mehrjährigen Kleebegrünungen fördern Lebewesen die dem Boden eine gute Struktur geben und lockern den Boden durch ihre tiefen Wurzeln intensiv auf. Sie dienen als Vorbereitung für die nächste Kultur, bauen Humus auf und wirken sich positiv auf den Wasserhaushalt der Äcker aus. Durch diese nachhaltige Wirtschaftsweise bleibt unser Boden gesund. Immerhin ist er das Wertvollste das wir besitzen.

Doch nicht nur die zahlreichen Feldfrüchte prägen unsere Bewirtschaftung. Wir setzen auch großen Wert auf einen hohen Anteil von Grün- und Blühflächen am Betrieb. Hier können sich Nützlinge vermehren, die für uns als natürliche Gegner der Schädlinge arbeiten. In dem so geschaffenen Lebensraum kommen seltene Schmetterlinge wie Segelfalter und Schwalbenschwanz, Zugvögel wie der Wachtelkönig und die vom Aussterben bedrohte Großtrappe vor. Durch verschiedene von uns durchgeführte Naturschutzmaßnahmen werden der Erhalt und die Population dieser gefährdeten Tierarten gefördert.

Und genau hier, bei den Dauerwiesen und mehrjährigen Begrünungen, kommen unsere Rinder ins Spiel. Der Klee, der zwei bis drei Jahre auf den Feldern wächst und gedeiht, erhält neben der Bodenverbesserung einen weiteren Nutzen. Zu Heu getrocknet oder bestem Kleefutter siliert, dient er unserer Aberdeen Angus Herde als wertvolles Grundfutter. Im Gegenzug produzieren die Rinder wertvollen Mist, der wiederum auf die Felder ausgebracht wird. So entsteht durch die Tierhaltung ein Kreislauf in dem alle Rohstoffe des Betriebes verwertet und dem Boden gleichzeitig wertvolle Nährstoffe zurückgegeben werden können.

Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz Erklärung  |  AGB  |  powered by Schultz IT Solutions